Krise bei OpenAI: Sam Altman wäre bereit, als CEO zurückzukehren

Manoj enjoy

Follow us on

Der Abgang eines der Führungskräfte von ChatGPT hatte Auswirkungen auf den Vorstand des Unternehmens und mehr als 500 Mitarbeiter.

Eine der wichtigsten Entwicklungen von OpenAI ist ChatGPT.  REUTERS/Dado Ruvic/Illustration/ArchivfotoEine der wichtigsten Entwicklungen von OpenAI ist ChatGPT. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration/Archivfoto

Die Geschichte zwischen Sam Altman, dem ehemaligen Direktor von OpenAI, und demselben Unternehmen, das ChatGPT entwickelt hat, geht weiter und befindet sich nun, so könnte man sagen, in Verhandlungen.

Der Vorstand von OpenAI entließ Sam Altman, der als CEO des Unternehmens zurücktrat.  REUTERS/Carlos BarriaSie könnten interessiert sein: OpenAI-Mitarbeiter fordern die Rückkehr von Sam Altman als CEO des Unternehmens

Sam Altman konnte seine Versetzung zurückziehen Microsoft nach seiner überraschenden Entlassung aus OpenAIsolange die derzeitigen Vorstandsmitglieder, die ihn verdrängt haben, zurücktreten.

Laut dem Portal The Verge laufen derzeit Gespräche, sodass sowohl er als auch der Mitbegründer, Greg Brockman nehmen ihre Ämter wieder auf, wenn Vorstandsmitglieder, die gegen sie sind, von ihren Ämtern abweichen. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Verhandlungen über Altmans mögliche Rückkehr nach seiner Entlassung in eine Sackgasse gerieten.

Sie könnten interessiert sein an: Sam Altmans Foto im OpenAI-Hauptquartier mit einer Gästekarte

Hinzu kommt das Versprechen einer Massenflucht fast des gesamten Personals von OpenAI.

Die Situation in OpenAI bleibt nach der Ankündigung eines neuen angespannt CEOEmmett Shear, Mitbegründer von Zucken.

Sie könnten interessiert sein an: Wer ist Ilya Sutskever, der Wissenschaftler, der die Initiative zur Entlassung von Sam Altman angeführt hätte?

Unterdessen haben die Mitarbeiter von OpenAI ihren Unmut über Shears Entscheidung zum Ausdruck gebracht und auf die Ankündigung sogar mit einem missbilligenden Emoji auf der unternehmensinternen Kommunikationsplattform Slack reagiert.

Darüber hinaus leitender Wissenschaftler und Vorstandsmitglied, Ilja Suzkeverzunächst an der Entlassung beteiligt AltmannNach Angaben des Unternehmens änderte das Unternehmen seine Position und schloss sich einem öffentlichen Aufruf zum Rücktritt des derzeitigen Vorstands an.

See also  Der Körper von Nikki Katsolas: die Gesichter und Kontroversen von Todesfotos

Emmett Shear, CEO von Twitch, spricht in einem Standbild aus einem Videointerview mit Reuters in San Francisco, USA, das im Mai 2018 ausgestrahlt wurde. REUTERS?TV via?REUTERS?Emmett Shear, CEO von Twitch, spricht in einem Standbild aus einem Videointerview mit Reuters in San Francisco, USA, das im Mai 2018 ausgestrahlt wurde. REUTERS?TV via?REUTERS?

Es wurde gesagt, dass Emmett Shear war nicht in der Lage, schriftliche Unterlagen mit detaillierten Angaben zu den Gründen für die Entlassung zu erhalten AltmannInformationen, die auch nicht an die Investoren des Unternehmens weitergegeben wurden. scheren hat seine Absicht mitgeteilt, einen unabhängigen Ermittler zu beauftragen, um den Prozess, der zu der aktuellen Situation geführt hat, vollständig zu überprüfen.

Mittlerweile sind Mitarbeiter von OpenAI Sie brachten in den sozialen Medien zum Ausdruck, dass sie weiterhin daran arbeiten, die Stabilität der Dienste für die Entwickler des Unternehmens sicherzustellen, und deuteten an, dass sie sich bemühen würden, den Betrieb des Unternehmens aufrechtzuerhalten, obwohl der Vorstand unter Druck steht, zurückzutreten.

Die inneren Spannungen OpenAImit Sitz in San FranciscoVereinigten Staaten, begann nach der abrupten Entscheidung des Vorstands, ihn zu entfernen Altmann seiner Position.

Bisher sind Vorstandsmitglieder dagegen Altmann, Adam D’Angelo, Tasha McCauley Und Helen Tonerhabe nicht öffentlich gesprochen.

Sam Altman, CEO des ChatGPT-Herstellers OpenAI, nimmt am 12. Juni 2023 an einem offenen Dialog mit Studenten der Keio-Universität in Tokio, Japan, Teil. REUTERS/Issei KatoSam Altman, CEO des ChatGPT-Herstellers OpenAI, nimmt am 12. Juni 2023 an einem offenen Dialog mit Studenten der Keio-Universität in Tokio, Japan, Teil. REUTERS/Issei Kato

Microsoft setzt auf Sam Altman

Der amerikanische Technologieriese Microsoft hat beschlossen, Sam Altman, Mitbegründer von OpenAI und bis letzten Freitag CEO des für ChatGPT verantwortlichen Unternehmens, als Leiter eines neuen fortschrittlichen Forschungsteams für künstliche Intelligenz (KI) zu verpflichten, wie der multinationale Konzern bestätigte.

In einer Veröffentlichung auf seinem offiziellen Profil im sozialen Netzwerk Satya Nadellakündigte die Eingliederung von Altman in das Redmonder Unternehmen an, der letzten Freitag als Topmanager von OpenAI entlassen wurde und bis zu diesem Sonntag Gerüchte über eine mögliche Rückkehr zum Unternehmen kursierten.

See also  Lobregen von Ancelotti, Unterstützung durch die Spielerzahlen und ein Interview, das viral ging: Wut bei Nico Paz nach seinem ersten Tor bei Real Madrid

„Sam Altman und Greg Brockman werden zusammen mit ihren Kollegen zu Microsoft wechseln, um ein neues fortgeschrittenes KI-Forschungsteam zu leiten“, bestätigte Nadella und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass das Unternehmen ihnen die für ihren Erfolg notwendigen Ressourcen zur Verfügung stellen kann.

Categories: Trending
Source: javiko.edu.vn

Madhuri Shetty
Manoj Gadtaula

Manoj Gadtaula is a young Indian man from Mangalore who is constantly on the lookout for new things and loves to explore. Madhuri has a great passion for helping others and motivating people. She researched the careers, biographies, lifestyles, and net worths of celebrities..

Leave a comment

Demo
Demo 2